Umfangreiche Übertragungstechnik zieht in den Mindener Dom ein

Moritz Beck von der Mindener Filmproduktion Cineview trifft die letzten Vorbereitungen für die Übertragung des Orgelkonzerts im Dom. Foto: DVM
Moritz Beck von der Mindener Filmproduktion Cineview trifft die letzten Vorbereitungen für die Übertragung des Orgelkonzerts im Dom. Foto: DVM

Minden (DVM). Die Vorbereitungen für das Orgelkonzert mit dem Kölner Domorganisten Winfried Bönig, das der Dombau-Verein Minden (DVM) heute Abend um 20 Uhr aus Anlass des 75-jährigen Bestehens des überkonfessionellen Fördervereins im Mindener Dom veranstaltet, laufen auf Hochtouren. Denn die Zuhörerinnen und Zuhörer werden ein Novum erleben.

Erstmalig im Dom wird das Orgelspiel des Organisten von der Kuhn-Orgel auf sechs Großmonitore übertragen, sodass das Publikum seine „Arbeit“ unmittelbar verfolgen kann. Zurzeit bauen die Mindener Unternehmen Cineview und Lange & Ohlemeyer, mit denen der DVM bei diesem Projekt zusammenarbeitet, die Technik in der Kathedrale auf. Das Equipment ist umso aufwendiger, da das Konzert auf der Webseite des Dombau-Vereins Minden auch live gestreamt wird: https://dvm-live.de/stream/orgel2309/

#dvm #orgelkonzert #NeustartKultur #Mindenerleben #minden #DombauVereinMinden #dom #stream #konzert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.