Dombau-Verein präsentiert Oriana im Domschatz Minden

Minden (DVM). Geistliche Lieder des 16., 19. und 20. Jahrhunderts präsentiert das Vokalensemble Oriana A Cappella beim Internationalen Museumstag im Domschatz Minden.

1999 gründete Alec Barnfield „Oriana“. In den Folgejahren begeisterten die Sängerinnen und Sänger bei ihren Konzerten mit ihren fein aufeinander abgestimmten Stimmen die Zuhörer. In der letzten Zeit ist es etwas stiller geworden um das Mindener Vokalensemble. Für drei kleine Konzerte am Sonntag, 21. Mai, im Domschatz Minden finden sich die Künstler Andrea Brell (Sopran), Sabine Köhne (Alt), Alec Barnfield (Tenor) und Erdmann Fricke (Bass) wieder als „Oriana“ zusammen.

Das Vokalensemble Oriana A Cappella gastiert am Internationalen Museumstag 2017 im Domschatz Minden. Foto: DVM
Das Vokalensemble Oriana A Cappella gastiert am Internationalen Museumstag 2017 im Domschatz Minden. Foto: DVM

A Cappella präsentieren sie um 13 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr geistliche Lieder der Renaissance und der Neuzeit. Darunter Kyrie aus der Missa Brevis von Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525-1593), A Prayer of St. Patrick aus der Feder des 1945 geborenen John Rutter und O radiant Dawn von James Macmillan, der 1959 geboren wurde.

Oriana begeistert von Akustik im Domschatz

„Wir sind begeistert von der Akustik in der neuen Domschatzkammer“, freut sich Alec Barnfield nach einem Probesingen auf den Liedernachmittag, den der Dombau-Verein Minden aus Anlass des Internationalen Museumstages in der Ausstellung veranstaltet. Dieser Tag steht unter dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet in diesem Jahr bereits zum 40. Mal statt. Ziel des Aktionstages sei es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6500 Museen, darunter der neue Domschatz Minden, in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen, erläutert der Vorsitzende des Dombau-Vereins Minden, Hans-Jürgen Amtage. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisteten die Museen und Domschatzkammern einen großen Beitrag zum kulturellen und gesellschaftlichen Leben.

So lädt der Dombau-Verein Minden, der Betreiber des Domschatzes ist, die Besucherinnen und Besucher ein, die in der Domschatzkammer am Kleinen Domhof 24 bewahrten Schätze aus den vergangenen elf Jahrhunderten zu entdecken und sich von dem leidenschaftlichen ehrenamtlichen Engagement der Domschatzwächterinnen und -wächter begeistern zu lassen. Der Eintritt in die Schatzkammer und zu den Konzerten von „Oriana“ ist am Internationalen Museumstag frei.

#imt17 #spurensuche #domschatz_minden

Domschatz Minden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.